News

An Excursion to the Bergtheil Museum

Last Friday our Grade 4 learners visited the Bergtheil Museum in Westville to learn about the first German settlers in Durban. The story goes as follows:

Natal’s first German community owed its existence to the immigration scheme of an English Jew, Jonas Bergtheil, who arrived in Natal in 1843 and established the Natal Cotton Company three years later. Bergtheil saw the potential of European settlement along the coast and approached the British colonial office for immigrants. When first the British and then the Bavarian governments rejected his plans, he turned to the Kingdom of Hanover for support. Thirty-five peasant families (about 188 people) from the Osnabrück-Bremen district accepted his offer and arrived in Natal on 23 March 1848. They were settled near Port Natal and called their new home Neu-Deutschland (New Germany).

Bergtheil’s cotton scheme failed after the first two crops were ravaged by bollworm. Furthermore, the ginning machinery he had ordered from England never arrived. The settlers soon abandoned cotton in favour of market gardening, and when their five-year contracts with Bergtheil ended many did not renew them. The fledgling community may well have foundered within a generation since the immigrants did not maintain contact with Germany and had no vision of a distinctly German community. The arrival of a Berlin missionary ensured that the language and religion would continue for the time being.

Pastor Carl Wilhelm Posselt (1815–85) agreed to care for the congregation in New Germany, where he consecrated the first chapel of the Berlin Missionary Society in South Africa on 19 November 1848. He conducted mission work among the Zulu farm labourers and in the Valley of a Thousand Hills, and in 1854 established a second station, Christianenberg, for this purpose. He also taught Scripture in the little German school which the settlers had established. In 1852 the congregation was briefly moved to Emmaus because of famine on the coast and declining numbers of settlers. Bergtheil succeeded in stemming the flow of Germans into the interior, and in 1854 Posselt returned to New Germany where he continued as missionary and pastor until his death in 1885.

Source: https://en.wikipedia.org/wiki/New_Germany,_KwaZulu-Natal

Our International School

OUR INTERNATIONAL SCHOOL

Did you know that 43% of the families at our school do not speak German at home? This means that these students only learn and speak German at our school. Nevertheless, they do very well and mostly pass the DSD I and DSD II exams. These Exams are written by Grade 9 and Grade 11 pupils respectively to gain varsity acceptance in Germany. Really proof that the Deutsche Schule Durban opens the door to Germany and the world for South African children.

The exact percentages are as follows:

Children where both parents (or legal guardians) speak German is 26%. Family houses where only one parent / legal guardian speaks German is 31% and, as mentioned above, 43% of DSD families do not speak German at home.

Help us continue to offer these opportunities to our children. Donate under the following link and open the door to Germany and the world for a child:

The “deutsche Sprachdiplom” at the DSD

THE DSD AT THE DSD

Last year 18 scholars in grade 8 & 11 wrote the exams for the German Language Certificate I & II (DSD I & II). We are very proud of our learners, all of whom passed!

And a special mention goes to Stefan Friedrich und Felix Kroeber, the best of each year, who passed with 92 and 93 out of 96 points respectively. Well done!

Yesterday we had a small ceremony to hand out the certificates and to express our admiration for the effort put into the German classes by our learners and their parents. Every Monday evening High School students (mostly, but not exclusively, DSD alumni) gather at the DSD to continue German SAL as an extra subject up to matric.

The German Language Certificate is an official proof of German language proficiency, is organised and recognised by the Federal Republic of Germany and is extremely valuable for our learners for future studies, scholarship and job applications in a German speaking country as well as in South Africa.

Our new Playground is complete

Last week our Kindergarten children could finally play on their new playground for the first time!

When the building process started, we unfortunately had to take the old playground down, because all the building work took up a lot of space.

Although the extension was completed in May already, the re-building of the playground took a bit longer than expected.

We wanted to use this opportunity to renew and upgrade the playground.
Because our school depends on donations a lot of the time, we sometimes had to wait for donated items, such as the AstroTurf. We also had no professional help with regards to the set up and had to rely on our staff who are already very busy as it is. We even had parents that donated their time to the school and helped us setting everything up.

Now our playground is finally complete and our children can look forward to the following activities:

  1. A Tricycle Track
  2. Two big Jungle Gyms
  3. Big Climbing Tyres
  4. A large Sandpit
  5. A variety of Swings

and much more…
We wish our kindergarten children many happy hours on their new playground.

There are pupils in the new extension

For a while, all you could hear coming from the extension was the sound of the construction workers, painters, plumbers etc. who were adding the final touches.

Now could finally welcome two new classrooms full of children to our extension and they are very excited to be in their new “home”.

Buy-A-Brick Initiative

Buy-A-Brick here and help us to complete our Kindergarten Extension

Please add the word “Brick” after your Surname in the Donation Form below, so that we know whose name we can write on our wall.

Last Donations: 31 January 2018

These are the different Donation Categories:

Donation Type:

Cost:

Amount of Bricks:

Name Plaque:

Eternity Donation (Platinum) R 7 000

500 Bricks

5 Bricks
58cm x 16cm

Legacy Donation (Gold)

R 5 500

400 Bricks

4 Bricks
46cm x 16cm

Loyalty Donation (Silver)

R 4 000

300 Bricks

3 Bricks
35cm x 16cm

Community Donation (Bronze)

R 3 000

200 Bricks

2 Bricks
23cm x 16cm

Minimum Donation

R 1 500

100 Bricks

1 Brick
23cm x 16cm

Thank you for your Support!

Our Kindergarten Extention (German)

Unser Kindergartenanbau ist nun fast fertig! Wir sind schon ganz aufgeregt und freuen uns so bald wie möglich einzuziehen. Es werden jetzt nur noch die letzten Feinarbeiten gemacht, und dann ist es soweit.

Obwohl der Anbau nun steht, müssen einige, kleinere Projekte noch fertiggestellt werden, damit das gesamte Projekt abgeschlossen werden kann.

Diese kleineren Projekte sind:
1. Eine neue Einfahrt auf das Sportfeld zu bauen (Die Alte wurde durch den Anbau zugebaut)
2. Den Kindergartenspielplatz wieder aufzubauen (Dafür brauchen wir neuen Kunst-Rasen und Klettergerüste)
3. Umbau des jetzigen Verwaltungsbüros, deren Lage und Layout momentan suboptimal ist (Der Anbau gibt uns nun die Gelegenheit und den Platz, diese Änderungen durchführen zu können)

Weitere Information und die damit zusammenhängenden kosten finden Sie im unten anliegenden PDF Dokument.

Wichtige Projekte an der Deutschen Schule Durban

Wollen Sie uns dabei helfen diese Projekte Fertig zu stellen? Das können Sie unter folgendem Link:

News March 2017 (German)

März 2017

Liebe Förderer,

wenn man etwas wirklich will, findet man einen Weg es auch zu verwirklichen. Unser Motto: Tue es mit Leidenschaft oder gar nicht.

Nicht zu glauben, aber das erste Viertel des Jahres 2017 ist schon wieder vorbei. Und wir alle waren unserem Motto treu: es war ein aufregendes Vierteljahr.
Hiermit wollen wir gerne nochmal unsere tolle Deutsche Schule Durban vorstellen:

IHRE Deutsche Schule Durban 2017. 143 Kinder davon 42 im Kindergarten mit 3 Lehrern und 2 Assistenten, 101 Kinder an der Grundschule mit 8 Vollzeit Lehrern,4 Sportlehrer, 3 Musiklehrer,1 Assistentin und einem Teilzeitlehrer (Zulusprache). In der Verwaltung sind 3 Voll- und 2 Teilzeitangestellte tätig und wir haben 5 Voll- und 2 Teilzeitarbeiter.

Schwimmfest
Am 24. Februar fand unser alljährliches Schwimmfest an einer Schule im Stadtzentrum Durbans statt. Das Schwimmfest war ein großer Erfolg. Die Kinder hatten viel Spaß dabei ihre Mannschaft anzufeuern und zeigten beachtliche Leistungen. Die Ehre den Siegern zu gratulieren fiel dieses Jahr an Paul Cooke, einen langjährigen Unterstützer und Vater der Schule. Gemäß der Tradition endete der Abend mit dem Klasse 7. Pyjama Wettkampf und dem nicht ganz freiwilligem Bad des Schulleiters. Es gewann das Haus Moritz und es wurden sogar 4 Rekorde gebrochen!

Fasching
Mit viel Helau und Alaaf wurde am 28. Februar, mit aufgeregten Kindern in tollen Kostümen, der Fasching gefeiert. Es fand ein Faschingsumzug mit anschließenden Spielen statt. Nicht zu vergessen die herrlichen Pfannkuchen danach um die verlorene Energie wieder aufzuholen. Die Kostüme waren, wie in jedem Jahr, sehr Bunt und von Kleopatra zu Spiderman, und Disco-Prinzessinnen zu Party-Schweinchen war alles zu finden.

Das DSD and der DSD
Letztes Jahr fanden zum ersten Mal die Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom II (DSD II) sowie zum zweiten Mal zum DSD I, an der Deutschen Schule Durban statt. Wir sind sehr stolz auf unsere Schüler, die fast alle bestanden haben! Bei einer kleinen Feier wurden die Urkunden übergeben und die Anstrengungen der Schüler und ihrer Eltern gewürdigt. Das Deutsche Sprachdiplom wird von der Bundesrepublik Deutschland organisiert und anerkannt und ist sehr nützlich für ein Studium oder eine Stelle in einem deutschsprachigen Land, aber auch für Stipendien- oder Stellenbewerbungen hier in Südafrika.

Die Sport Olympiade in Hermannsburg
Die Sport Olympiade in Hermannsburg fand am 03. März und 04. März statt und die Top-Schwimmer unserer beiden Teams des Schwimmfestes haben die DSD bei dieser sportlichen Veranstaltung vertreten. Darf ich hier noch mit großem Stolz erwähnen dass wir im Schwimmen, im Wettkampf mit anderen Schulen, zum 6. Mal den Siegerpokal errungen haben. In den anderen Sportwettbewerben wurde unsere Fußballmannschaft mit dem ersten Platz und im Cricket mit dem zweiten Platz gekrönt. Ich würde sagen: “Gut gemacht!” Der Mudman Triathlon der Deutschen Schule Hermannsburg fand außerdem am 04. Februar 2017 statt und viele unserer DSD Schüler nahmen daran teil. Es bedeutet natürlich, dass die Kinder nach Hermannsburg (ca. 170km) und zurück mit dem Schulbus transportiert werden müssen.

Dies und auch die diversen Klassenfahrten sind natürlich eine zusätzliche Belastung unserer Finanzkasse. In Südafrika sind die Benzinpreise sehr hoch und hinzukommen dann noch die Mautgebühren. Alles in allem für uns eine zusätzliche, wenn auch unvermeidliche, Ausgabe.

Am 31. März schloss die Schule ihre Türen für die Osterferien. Nach einer erfolgreichen Eiersuche werden wir nach Ostern den Unterricht wieder aufnehmen. Ihre Deutsche Schule Durban wünscht Ihnen allen bei dieser Gelegenheit ein frohes Osterfest. Hoffentlich macht das Wetter mit und Sie brauchen die Ostereier nicht im Schnee zu suchen (aber man findet sie dann auch leichter)